Die Magie der Rauhnächte....
Begeben wir uns also auf eine Reise und lassen uns entführen in eine Welt der Magie.                                           Erste Rauhnacht beginnt am 24/12 - 25/12 ....
Rauhnächte sind heilige Nächte, in denen die Tore zur Anderswelt weit geöffnet sind. Es gibt verschiedene Rauhnächte im Jahresverlauf. Eine Rauhnacht ist zum Beispiel die vom 31.10. in den 1.11., in der man über Träume und Visionen einen Einblick in da neue Jahr erhalten kann.
In früheren Zeiten nutzte man die Zeit der Rauhnächt, um im Kreise der Familie zu feiern, alte Weisheiten und Geschichten weiterzuerzählen, zu lauschen, in sich einzukehren und das neue Jahr für sich zu planen. Was steht im neuen Jahr an? Was liegt vor uns? Wir durchlaufen in den Raunächten verschiedene Tage und Qualitäten.
Besonders während der Rauhnächte kann man verschiedene Naturphänomene beobachten, die das Neue ankündigen und eine besonder Wende-Zeit markieren: Dazu gehören das Licht, da die Sonne extrem tief steht, die feinstofflichen Aktivitäten, die für feinfühlige Menschen in dieser Zeit besonders spärbar sind, und das Verhalten der Tiere und Pflanzen. In der Tiefe beginnen das neue Leben, der neue Lebenssaft sich zu bewegen.
Eine Rauhnacht beginnt um Mitternacht und endet um Mitternacht des darauffolgenden Tages. In den Tagen zwischen den Jahren gibt es 12 Rauhnächte, die jeweils für die Monate des neuen Jahres stehen. Diese Nächte sind Torweg zwischen den Jahre, in denen wir in das Geflecht des Lebens schauen können. Darum werden diese Raunächte vorsichtig und wachsam begonnen, da sie das ganze kommende Jahr in sich bergen.

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                  

A

 H

   N

     E

       N

     

 

Wir und unsere Ahnen.

Für das Jahr 2021 sind Aufstellungen mit den Ahnen geplant.

     

Mit Ahnen beschäftige ich mich seit vielen Jahren in der Ahnenforschung.

Eine wertvolle Hilfe ist mir mein neu gewonnener Freund Fritz Müßig, Leitung und Sprecher des Arbeitskreises Genealogie und Heraldig.

Woher kommen wir und wohin gehen wir. Spannende Frage? Können wir die rote Linie erkennen?
                                                  
                                            Erfahrung in Körper- und Aufstellungsarbeit.
Bei Interesse schreiben Sie mich einfach an.     

                                            Info unter Termine.

 

 

                                                                                                                                                                                                                                             

 

 

                                                                                                      

 

 

 

 

         

Rauhnächte


aus der Zeit fallen ....

in der Zeit vom 24.12.-05.01. bzw. am 06.01. endet die Rauhnachtzeit.

 

In sich ruhen und lauschen. 


In dieser besonderen Zeit notiere ich alles in einem Tagebuch. Träume, Ereignisse, Zufälle, kostbare Augenblicke und Gefühle. 

 

Wie ist die Stimmung an diesen besonderen Tagen.

Was habe ich geträumt, gefühlt und wie wache ich auf. Was ist mein ganz großer Wunsch für das nächste Jahr?

 

Was kann ich dafür tun? In welchem Bereich darf ich noch ein wenig wachsen und lernen?

 

Wie erfüllen sich meine lang ersehnten Herzenswünsche mit Leichtigkeit? Möchte ich an mir selbst arbeiten?

 

Eine Möglichkeit ist mit unter die Aufstellung der Ahnenreihe.